mittlere bis große Betriebe - TechnoTeam GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

mittlere bis große Betriebe

Produkte > Leitstellen

TEVIS das ITCS/RBL für mittlere bis große Betriebe



Tevis ist ein vollwertiges ITCS/RBL-System für mittlere bis große Betriebe bei denen ein vollwertiger Bordrechner in Verbindung mit einem Terminal oder einem Fahrscheindrucker zum Einsatz kommt.

Die Fahrzeuge fahren im autonomen Betrieb, d.h. einschliesslich Fahrplanberechnung. Dadurch ist ein kontinuierlicher Betrieb auch bei Ausfall der Verbindung zur Leitstelle möglich.
Die Ankopplung an die Tevis Leitstelle erfolgt wahlweise über GPRS, Tetra oder Tetrapol oder klassisch über Analogfunk.

Verfügbare Funktionen

• Fahrzeuautonomer Betrieb
• Lichtsignalanlagenbeeinflussung
• Fahrplanüberwachung
• Linienbanddarstellung
• Kartendarstellung OpenStreetMaps
• Ruf/Notruf Fahrzeug an Leitstelle
• Ruf Leitstelle an Fahrzeug
• Durchsagen an Fahrer
• Durchsagen an Fahrgäste
• Reinhören ins Fahrzeug bei Status Notruf
• Zulassung auch für Schienenfahrzeuge
• IMU Ansteuerung
• Zugbusbetrieb
• Flügelung
• Traktionsbetrieb mit bis zu 5 Fahrzeugen
• Tetra Digitalfunk
• Tetrapol Digitalfunk
• GSM/GPRS
• Analogfunk
• Fahrzeitstatistik
• DFI Ansteuerung direkt über GPRS
• DFI Ansteuerung über Internet
• DFI Abmeldung bei Ankunft oder Abfahrt
• DFI Abmeldung auch über Analogfunk
• Unterstützung der gängigen DFI Systeme verschiedener Hersteller
• Verzögerung der DFI Abmeldung bei GPRS unter 2s
• Web Fahrplantabelle soll/ist für alle Haltestellen
• Erfassung von Fahrgastzähldaten, online Übertragung oder über WLan
• Standbildübertragung aus Fahrzeug-Videosystemen
• Anschlussüberwachung von DB zu eigenen Fahrzeugen
• Meldungen an das Fahrzeug bei gefährdetem Anschluss
• Softwareaktualisierung über WLAN oder alternativ über GPRS
• IBIS Wagenbus Übertragung zur Leitstelle
• IBIS Masterschnittstelle
• Komfortable Koordinatenerfassung
• VDV Datenimport



Die Tevis Leitstelle

Die Tevis Leitstelle besteht aus

• Leitstellensoftware TevisServer für alle zentralen Berechnungen
• Tevis Clients für die Arbeitsplätze
• FunkLan Software für die Datenver- und Entsorgung der Fahrzeuge
• TevisProDFI für die Versorgung der DFI
• DFI Ansteuerung über GPRS oder Analogfunk






Der Tevis Bordrechner BR3000






Verfügbare Funktionen

• Fahrzeuautonomer Betrieb
• Angesteuert werden: Außenanzeigen, Innenanzeigen, ELA, Entwerter, Fahrausweis-
 verkaufssysteme, Personenzõhleinrichtungen und Kommunikationssysteme wie
 analoge- und digitale Funkgeräte, GSM-Funk, Digitaler Betriebsfunk (Tetra/Tetrapol)
• Linienverlaufsanzeige (Perlschnur)
• alle gängigen Fahrgastzählsysteme werden unterstützt
• Zieltextumschaltung in der Linie
• Fahrzeitstatistikdatenerfasssung stop/go/zyklisch
• Unterstützung von Videosystemen
• Versorgung von Subsystemen mit Daten (FSD,...)
• Entsorgung der Daten von Subsystemen (FSD,...)
• Lichtsignalanlagenansteuerung auch für Fremdbetriebe mit anderen Telegrammen
• Zieltextanzeiger mit 8 verschiedenen Matrixgrößen
• Zieltextumschaltung in der Linie
• Fl³geln mit unterschiedlichen Fahrtzielen im Zugverband ist vorgesehen.
• Steckplatzkodierung dadurch bei Tausch keine Parametrierung erforderlich
Bedienung des BR3000 erfolgt über den Farscheindrucker bzw. über zwei optionale
 Terminal (Zweirichtungs Bahn-Fahrzeuge)

• Die Standortbestimmung erfolgt durch ein 20 Kanal GPS-Modul und durch
 logische Ortung (Odometer und Türkriterium).
• Ein Fahrplan Soll/Ist Vergleich ist als RBL-Modul verfügbar.
• Der BR3000 stellt einen FTP-Server zur Ver- und Entsorgung der über Ethernet
 anschliessbaren Fremdsysteme (Fahrscheinverkaufssys., Videosysteme) zur Verfügung.



Technische Daten


• datentechnische und elektrische Ausführung entspricht der VDV-Vorschrift.
optionaler IBIS-Zugbus nach VDV (mit 60Volt Pegeln !), bis zu 5 Fahrzeuge in Traktion
Programm und Datenspeicher als Wechselmedium (Compakt-Flash-Karte)
Es können mehrere Datenstande gleichzeitig vorgehalten und datumgesteuert
 umgeschaltet werden.
Ein digitales MP3 Ansagemodul ist im BR3000 enthalten.
zweifacher optisch isolierter CAN-Bus
WLAN Moduls (IEEE 803.11) für die schnelle Datenaktualisierung
Fahrzeugadresse ist auf der Backplane kodiert. Bei einem Tausch des BR3000 bleibt die
 Fahrzeugadresse erhalten.
Stromversorgung: 24V= galvanisch von Fahrzeugnetz getrennt, Kontaktierung von
 hinten. Kontaktierung für alle HF (W-LAN, GPS, GSM) von der Frontseite
• Verbindung zum Fahrzeug ist über einen rückseitigen F48 Steckverbinder zur Backplane.



Abmessungen

• 19"-Einschubkassette in Aluminiumausführung, 3HE hoch, 36TE breit, 175mm tief.



Abnahmen

• E1 Zulassung KBA
• EN 50155 EBA
• CE konform




 





Fahrplanüberwachung und Linienbanddarstellung

Mit Ziel, Fahrzeugnummer und Fahrplanlage, sowie Stoppsymbol, wenn das Fahrzeug anhält und H-Symbol, wenn das Fahrzeug an einer Haltstelle steht.

In dem folgenden Beispiel steht das Fahrzeug 711 in Richtung List (Lis) pünktlich am ZOB.
Das Fahrzeug 110 zum Bahnhof (Bah) hat eine Verspätung von 1 Minute und steht gerade zwischen Norderstr. und Johann-Möller-Platz.




Eine weitere Art der Linienbanddarstellung:





Kartendarstellung OpenStreetMaps

Die Fahrzeuge werden mit Liniennummer/Fahrzeugnummer/Fahrplanlage in der Karte dargestellt.
Zusätzlich wird die Farbe der Fahrzeuge je nach Lage im Fahrplan geändert. Bis zu 10 Kartenausschnitte können vordefiniert werden (ZOB, Betriebshof,...).
Ruf und Fahrzeuginfo sind aus der Kartendarstellung heraus möglich.
Verfolgung eines Fahrzeug anwählbar. Das Fahrzeug wird dann ständig zentriert in der Karte dargestellt.



Im Fahrzeuginfo werden aktuelle Daten des Fahrzeugs angezeigt, wie

- Kurs- und Fahrt-ID
- Linie Route Fahrplanlage
- aktuelle Haltestelle mit ORT_NR
- Zeit der letzten Aktivität
- Zieltext
- GPS-Status, Geschwindigkeit,...





Fahrzeuge im Umkreis ausgewählter Standort können angezeigt werden.
Im folgenden Beispiel sind 4 Fahrzeuge in 100m Umkreis des Betriebshofs A:




DFI Ansteuerung direkt über GPRS

Für DFI-Standorte ohne Internet/Kabelanbindung und auch ohne Haltestellenrechner ist diese Ansteuerung gedacht. Hierbei wird über ein sehr preiswertes Modul eine transparente Verbindung zur Leitstelle aufgebaut. Alle angezeigten Daten werden in der Leitstelle aufbereitet.
Anzeiger unterschiedlicher Hersteller können angesteuert werden.

DFI Ansteuerung über Internet
Für DFI-Systeme, die über das Internet laufen wird eine MySQL Tabelle mit Soll- und Istdaten bereitgestellt.

DFI Abmeldung bei Ankunft oder Abfahrt
Die schnelle Abmeldung an den DFI kann wahlweise bei Ankunft oder Abfahrt erfolgen.
Die Abmeldung ist auch über die Klassische methode per Analogfunk möglich.
Verzögerung der DFI Abmeldung unter 2 Sek.
Die Verzögerung der schnellen DFI Abmeldung über GPRS erfolgt meist mit deutlich unter 2 Sekunden.

Web Fahrplantabelle für alle Haltestellen
Für alle Haltestellen des Betriebes wird eine Web-Fahrplantabelle auf einem FTP-Server bereitgestellt. Hier können externe Systeme z.B. für Smartphone Anwendungen aufsetzen.

Erfassung von Fahrgastzähldaten
über IBIS-Standardprotokoll oder über Ethernet, mit online Übertragung zur Leitstelle
Fahrzeugbesetztgradanzeige im Fahrzeuginfo

Standbildübertragung von Videosystemen
Standbilder von Videosystemen können auf Anforderung zur Leitstelle übertragen werden.

Anschlussüberwachung von DB zu eigenen Fahrzeugen
An Haltestellen in der Nähe von DB Bahnhöfen können auf einfache Art Anschlussbeziehungen definiert werden. Diese müssen bei neuen VDV Daten nicht aktualisiert werden, da keine Relation zu Umlauf- oder Fahrt-Ids bestehen.

Meldungen ans Fahrzeug auch bei gefährdetem Anschluss
Meldung können manuell oder automatisch z.B. bei gefährdeten Anschlüssen gesendet werden.

Softwareaktualisierung über GPRS
Die Module werden über GPRS immer auf den aktuellen Softwarestand gebracht.

IBIS Wagenbus Übertragung zur Leitstelle
Für Wartungszwecke kann der IBIS Aufrufbus zur Leistelle übertragen werden (z.B. bei Inbetriebnahme).

IBIS Master für eigene IBIS Geräte
Eine vollwertige IBIS Masterschnittstelle ermöglicht den Anschluss zusätzlicher IBIS Endgeräte (z.B. Linienverlaufsanzeige).

Komfortable Koordinatenerfassung
Die Netzerfassung erfolgt komfortabel per teach-in-Fahrt, falls die Haltestellekoordinaten noch nicht vorliegen.





Impressum

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü