Tetra Zugfunkrechner - TechnoTeam GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tetra Zugfunkrechner

Produkte > Bordrechner > Bahn/U-Bahn

FARM


Funk Applikations Rechner Modul für den ÖPNV





Das FARM-System (Funk Applikations Rechner Modul) wurde auf der Basis der VDV 423 entwickelt.
Es ist ein modulares System, welches je nach Kundenanforderungen ausgebaut werden kann.
Durch ständige Weiterentwicklungen wird das System den aktuellen technischen Anforderungen angepaßt.

Der Maximalausbau ermöglicht den komplette RBL-Betrieb ebenso wie den autonomen Betrieb in der Rückfallebene.
In der folgenden Beschreibung werden die Grundfunktionen und die Optionen des FARM-Systems beschrieben. Die Grundfunktionen sind im Lieferumfang jedes Bordrechners enthalten und können in Verbindung mit der Standardversion des PC-Programms WINIBIS genutzt werden.

Der FARM dient der Ansteuerung der digitalen (Tetra/Tetrapol) oder analogen Funksysteme im Fahrzeug.
Die Steuerung der Sprach- und Datenkommunikation erfolgt über den FARM.



Stromversorgung
24V DC (+- 20 %), 0,5A, Die Versorgungsspannung wird gefiltert, gesiebt und ist gegen Verpolung und Überspannungen gesichert.
Durch den Einsatz des DC-DC Wandlers ist der BR galvanisch vom Fahrzeugnetz getrennt.

CPU und Speicher

Es wird 1 Microcontroller (GEODE GX300) als Haupt-CPU verwendet.
Der Arbeitsspeicher besteht aus Standard DRAM 32MB (512MB max).
Der Programm und Datenspeicher ist Compact-Flash-Karte ausgeführt. Die Standard Größe ist z.Z. 512 MB, es sind derzeit Karten bis zu 1GB verfügbar.
Die Systemzeit wird über einen batteriegespeisten integrierten RTC-Uhrenchip erzeugt.

I/O Anschlüsse
Alle Ein/Ausgabe Leitungen sind durch Optokoppler galvanisch vom Gerät entkoppelt und über geschirmte Anschlußleitungen
mit dem Fahrzeug verbunden.
Die Gehäusemasse wird ebenso wie die Kabelabschirmung mit der Fahrzeugmasse verbunden.

Abmessungen
Bordrechner :  19" Einbaukassette, 42 TE, 3HE, 197mm tief
  Kontaktierung über Messerleiste nach DIN61622 von vorne oder hinten.

Einhaltung von Normen
Einhaltung der VDV Richtlinien für Bus- und Schienenfahrzeuge.
Einhaltung der CE Vorschriften.
Einhaltung der für die „E1“ Kennzeichnung notwendigen Vorschriften.
Einhaltung der EN50155 für Eisenbahnanwendungen






Gerätebeschreibung
Die einzige zum Fahrer hin sichtbare Bedienmöglichkeit ist das auf jedem Fahrerstand installierte Bedienterminal.
Je ein Bedienterminal ist an jedem Fahrerplatz der U-Bahnzüge im Sichtfeld des Fahrers angebracht.
Es ist das MMI zum Funksystem. In den Fahrzeugen DT1 und DT2 ist das Bedienterminal offen sichtbar angebracht.
In den Fahrzeugen DT3 ist es im Notfahrpult eingebaut. Dieses Notfahrpult ist im Regelbetrieb abgedeckt und nicht sichtbar.
Die Bedienung ist in allen Fahrzeugen gleich. Die Verbindung des Bedienterminal zum FARM ist eine serielle RS485 Schnittstelle,
die Schnittstelle ist optisch entkoppelt. Das Bedienterminal hat verschiedene Ein- und Ausgänge zur Fahrzeugperipherie.
Das Bedienterminal ist zur Montage in einen DIN Autoradioschacht vorgesehen. Das Bedienterminal hat eine zusätzliche serielle Schnittstelle (RS232)
sowie einen Freigabe Ausgang zur Anschaltung eines Zugangskontrollsystems. Ein Mikrofonverstärker ist im Gerät integriert.
Der Mikrofonverstärker ist galvanisch vom Terminal getrennt. Der Mikrofoneingang ist über einen NF-Übertrager eingekoppelt.

Stromversorgung
24V DC (+- 20 %) bei 0,25A,
CPU und Speicher
Es wird ein 8 Bit Mikrocontroller (Atmel AT89Cxx) als CPU verwendet.
Der Programmspeicher (Firmware) ist 64kB groß und kann seriell geladen werden.
Ein Öffnen des Geräts für eventuelle Updates ist nicht notwendig.

Abmessungen
Breite 187mm * Höhe 61mm an der Frontplatte
Breite 175mm * Höhe 50mm hinter der Frontplatte
bei einer Gerätetiefe von 95mm ohne die Bedienknöpfe, Tiefe mit Knöpfen 116mm.
Das Gewicht beträgt einschließlich des intern montierten Mikrofonverstärkers 840g

Spezifikation des Terminals
Bedienterminal zum Einbau einen DIN-Autoradioschacht
Edelstahlblechgehäuse, Gerätedeckel von hinten verschraubt
Frontplatte: Stahlblech pulverbeschichtet, Farbe RAL7021, mit strukturierter Oberfläche
187mm * 61mm, Siebdruck weiß
Displayausschnitt 52,5mm * 31mm mit Plexiglas Schutzscheibe
Display: LC-Display, vollgrafisch mit 128*64 Pixel Auflösung, sichtbare Displayfläche 50,6mm * 31mm, Hintergrund hellgrün,
Schrift: schwarz, Beleuchtung: LED grün von hinten, extended Temp (-10 bis+70 Grad).
Bedienelemente: 1 Taster als Notruftaste. Die Notruftaste ist rot. Ein Drehimpulsgeber mit integrierter Tastfunktion für
zukünftige Erweiterungen ist eingebaut.
Das Gewicht beträgt ca.0,84 kg.
CPU: AT89C51-ED2, max. 20MHz, passive Kühlung ohne Ventilator
Flashspeicher: 64KB Standard, seriell flashbar
Schutzart: IP54 von der Frontseite
Kontaktierung: SubD15 male verschraubbar an der Rückseite
Erdung: Flachsteckzunge 6,3mm an der Rückseite

Einhaltung von Normen
Einhaltung der VDV Richtlinien für Bus- und Schienenfahrzeuge.
Einhaltung der CE Vorschriften.
Einhaltung der für die „E1“ Kennzeichnung notwendigen Vorschriften.
Einhaltung der EN50155 für Eisenbahnanwendungen



 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü